Culebra

Spanisch für „Schlange“ sind Culebras drei Zigarren, die im feuchten Zustand zu einem Zopf geflochten werden. Die Culebras wurden um 19. Jahrhundert erfunden und sollten Dem Eigengebrauch der Torcedores dienen. Das tägliche Kontingent an freien Zigarren für die Mitarbeiter der Zigarrenmanufakturen lag damals bei drei Zigarren. Diese wurden zusammengeflochten und sollten durch ihr markantes Äußeres klar erkennbar sein. Den Zigarrenrollern war es nämlich verboten die für sie kostenfreien Zigarren weiterzuverkaufen. Die damit entstehenden Steuerausfälle sollten so vermieden werden.

Wie so viele Produkte und allein für den Gebrauch der Zigarrenroller wurde das interessante Erscheinungsbild schnell auch von Kunden verlangt, weshalb Culebras heute auch verkauft werden.

Comments

comments

Kommentare sind deaktiviert.