Deckblatt-Fibel: Habano 2000 (H-2000)

In dieser kleinen Serie soll ein möglichst umfassendes Wissen über Deckblätter von Zigarren dem Leser zugänglich gemacht werden. Weitere Artikel zu dem Thema finden Sie mit einem Klick auf diesen Link.

 

Habano 2000 ist eine Kreuzung aus Cuban-seed und Connecticut Shade. Das daraus gezogene Deckblatt war vor allem in den letzten beiden Jahrzehnten sehr populär, findet sich aber auch heute noch auf einigen Zigarren.

Der ursprünglich von Kuba stammende Tabak wurde erstmals von Nestor Plasencia außerhalb der Insel angebaut. Das Deckblatt ist dicker als Connecticut Shade, aber dünner als Connecticut Broadleaf. Der Tabak wird vor allem in Nicaragua, Ecuador und Honduras angebaut. H-2000 Zigarren schmecken meist erdig.

Variationen des H-2000 sind:

  • Ecuador Habano
  • Honduran Habano, beispielsweise bei der Carlos Torano Exodus 1959 im Einsatz.
  • Nicaraguan Habano, ein stärkerer Tabak, der u.a. in der Alex Bradley Maxx zum Einsatz kommt.
Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1PEtUwTaBdkfEd1Sag9HFTs6HCfeGbZjz6
Donate

Comments

comments

Kommentare sind deaktiviert.