Deckblatt-Fibel: Criollo

In dieser kleinen Serie soll ein möglichst umfassendes Wissen über Deckblätter von Zigarren dem Leser zugänglich gemacht werden. Weitere Artikel zu dem Thema finden Sie mit einem Klick auf diesen Link.

Mit Criollo [ˈkɾjoʎo] sind nicht nur die Kreolen gemeint, sondern im Zusammenhang mit Zigarre vor allem Havanna-Saat. Kubanischer Tabak ist demnach im Prinzip immer Criollo.
Heute steht Crillo aber vor allem für Tabak kubanischen Ursprungs, der in anderen Ländern angebaut wird. In diese Länder ist er dabei durch Schmuggel gelangt, versuchte die kubanische Regierung doch einen Export ihrer Pflanzen zu verhindern.

Criollo wird vor allem in Honduras und Nicaragua, aber auch in Mexiko angebaut:

  • Der Honduranische Criollo ist eher leichter und mild, und kommt u.a. bei der Camacho Criollo zum Einsatz.
  • In Nicaragua wird Criollo vor allem in Esteli und Jalapa angebaut. Er ist etwas würziger als die Version aus Honduras. Er kommt beispielsweise bei Joya de Nicaragua zum Einsatz.
  • Der San Andres Criollo ist aus Mexiko. Er hat eine sehr erdige Würze und umschließt u.a. A. Turrent Zigarren.
Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1PEtUwTaBdkfEd1Sag9HFTs6HCfeGbZjz6
Donate

Comments

comments

Kommentare sind deaktiviert.